Clemens Schober

Art
Mitglieder im Hauptclub
Spitzname
Clem
Wohnort
St. Ulrich a.P.
Alter
21 Jahre
Hobbys
Billard, Fußball
Mitglied seit
10 Jahre

Vorstandsarbeit

Saison Funktion
2016/17 Sportwart
2015/16 Sportwart
2014/15 Sportwart
2013/14 Sportwart

Größte Erfolge

Turnier Spielort Platz Jahr
Saustalltrophy (Championsleague) Saustall 1 2017
Tiroler Mannschaftscup Kramsach 3 2017
Nationaler Grand-Prix Salzburg 2 2017
Ö-Cup Salzburg 5 2016
Herren LM 10er Ball Kramsach 3 2016
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck Wäscherei 3 2016
Herrn LM 14/1 Kramsach 3 2016
Herren LM 10er Ball Kramsach 1 2015
Tiroler Mannschafscup Pool Shooters Innsbruck 3 2015
Tiroler Championstour Kramsach 1 2015
Jugend EM - Junioren Teambewerb Portoroz/Slowenien 2 2014
Jugend EM - Junioren 8er Ball Portoroz/Slowenien 5 2014
Herren LM Schwaz 3 2014
Junioren ÖM 8er Ball St. Johann im Pongau 1 2014
Junioren ÖM 9er Ball, 10er Ball und 14&1 Endlos St. Johann im Pongau 3 2014
Jugend LM Schwaz 1 2014
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck 1 2014
Nationaler Grand-Prix (Allg.) Rankweil/Vorarlberg 3 2014
Jugendturnier Pfeffenhausen (Bayern) 1 2014
Herren LM Kramsach 3 2014
Int. X-Max Open Wolfsberg 5 2014
Jugend GP Villach 2 2013
Jugend EM - Junioren 10er Ball Sarajevo 5 2013
Herren LM Innsbruck 3 2013
Junioren ÖM 8er Ball Wolfsberg 3 2013
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck 2 2013
Länderübergreifendes Jugendturnier Pfeffenhausen/Bayern 3 2013
Tiroler Championstour Innsbruck 1 2012
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck 2 2012
Schüler ÖM 9er, 8er & 10er Ball Wolfsberg 3 2012
Länderübergreifendes Jugendturnier Pfeffenhausen/Bayern 3 2012
Schüler LM Saustall 1 2011
Schüler ÖM 8er Ball St. Johann im Pongau 3 2011
Jugend Bundesliga Salzburg 1 2011
Schüler LM Saustall 1 2011
Knirpse LM Saustall 3 2010
Knirpse ÖM 9er Ball Villach 5 2010
Knirpse LM Lechaschau 1 2010
Schüler LM Innsbruck 3 2010
Knirpse LM Inzing 3 2009
Schnupperprojekt Einzelturnier Saustall 2 2008

Mannschaftszugehörigkeit

Saison Name Erfolg Mitglieder
2017/2018 BC Saustall 1 Tiroler Liga Clemens Schober, Georg Bachler, Günter Würtl, David Waltl
2016/2017 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Michael Winkler, Clemens Schober, Günter Würtl, David Waltl
2015/2016 BC Saustall 1 4. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, David Waltl
2014/2015 BC Saustall 1 3. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, David Waltl
2013/2014 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, David Waltl
2012/2013 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Michael Winkler, Günter Würtl, Clemens Schober, Manuel Kapeller
2011/2012 BC Saustall 1 3. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, Manuel Kapeller
2010/2011 BC Saustall Jugend 1 Meistertitel in der Tiroler Jugendliga & Sieger Jugend Bundesliga Clemens Schober, Manuel Kapeller, Michael Winkler, Florian Winkler
2009/2010 BC Saustall Jugend 2 4. Platz in der Tiroler Jugendliga Florian Winkler, Manuel Kapeller, Michael Winkler, Clemens Schober

Bilder

News mit Clemens Schober

Vorschaubild
Autor

Technik und 14/1 Landesmeisterschaften

Gestern wurden in Kramsach die Landesmeisterschaften gespielt. In der Jugendklasse waren vom Saustall 13 SpielerInnen dabei. In der Allgemeinenklasse spielten Georg Bachler, Clemens Schober und die beiden Jugendspieler Simon Astl und Maximilian Koch mit. Bei den Damen waren die Mädels Andrea Bachler und Sophie Horngacher dabei. Die Jugendspieler konnten diesmal ja sowohl in der Erwachsenen als auch in der Jugendklasse mitspielen. Die sich dafür entschieden waren nahezu Pausenlos im Einsatz.
Erstmals mit dabei waren von uns Lisa Horngacher, Matteo Raffl, Lukas Rieser, Simon Nothegger und Jakob Pirkl. Für ihnen stand natürlich erstmals das Erfahrung sammeln an. Toll das sie aber bereits nach wenigen Monaten sich der Landesmeisterschaft gestellt haben.

Allgemeine Jugendklasse:
In der allgemeinen Jugendklasse gewinnt Florian Heel vor unseren Saustallspieler Max Koch. Auf Platz 3 landeten mit Simon Astl und Tobias Musil noch zwei weitere Saustaller. Gespielt wurde in der allgemeinen Jugendklasse 14/1 Endlos.

Hier gehts zum Turnierraster

Mädchen:
Bei den Mädchen wurde der Technikbewerb gespielt. Bei 6 Technikübungen können dabei Punkte geholt werden. Am Ende gewinnt dort Sarah Kapeller von Pool X-Press Innsbruck. Silber geht an unsere Saustallspielerin Viktoria Rieder. Ihre Schwester Martina kann sich die Bronzemedaille holen, wie auch Laura Eckschlager vom Larinis Billard Club.

Turnierraster folgt bzw. siehe inzwischen Foto

Knirpse:
Auch die Knirpse spielten den Technikbewerb, welchen sie auch bei der ÖM jährlich am Programm haben. Mit Tobias Musil von unserem Verein jubelte ein neues Gesicht über Gold. Nachdem er in der letzten Saison schon mit mehreren Medaillen aufzeigte, holte er sich diesmal seine erste Goldene. Silber geht ebenfalls an einen Spieler von unserem Verein nämlich Maxi Koch. Unser Nationalkaderspieler Simon Astl holte sich noch die Bronzemedaille an seiner Seite mit Florian Heel vom SBC Inzing ein weiterer Nationalkaderspieler. Da sieht man die enorme Klasse in der jüngsten Klasse.

Turnierraster folgt bzw. siehe inzwischen Foto

Schüler:
In der Schülerkategorie waren nur 3 Spieler gemeldet. Mit Jakob Pirkl und Valentin Heitzinger darunter zwei Spieler von uns. Letztlich konnte sich Valentin Heitzinger den Titel holen. Bronze geht an Jakob Pirkl.

Hier gehts zum Turnierraster

Herren:
Mit Clemens Schober und Georg Bachler hatten wir zwei Medaillenhoffnungen am Start. Clem muss aber bereits vorzeitig die Medaillenhoffnung begraben. Georg kann sich hingegen in souverän in das Viertelfinale spielen. Dort muss er sich aber seinen Dauerrivalen Richard Lercher geschlagen geben. Mit Platz 5 und einen Sieg gegen Thomas Spiß kann Georg aber zufrieden sein. Unsere Jungen Simon Astl und Max Koch haben noch etwas Lehrgeld bezahlt. Simon konnte aber immerhin bereits ein Match gewinnen.

Hier gehts zum Turnierraster

Damen:
Teresa Bachler war diesmal aufgrund ihres Urlaubes verhindert. So waren von uns nur die Mädels Andrea Bachler und Sophie Horngacher dabei. Beide schieden bereits frühzeitig aus.

Hier gehts zum Turnierraster

Im Beitrag
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Autor

Auftritte bei Tiroler Championstour und Bayrische Oberliga

Vergangenes Wochenende standen für zwei Saustaller wieder Turnier- bzw. Ligaeinsätze am Programm. Teresa Bachler war bei der Tiroler Championstour in Kramsach im Einsatz. Für Clemens Schober standen hingegen zwei Ligaspieltage in der Bayrischen Oberliga mit seinem Leihverein BC73 Pfeffenhausen an.

Teresa Bachler erreichte bei der Tiroler Championstour den 9. Platz unter den 34 Teilnehmern. Sie gewinnt zuerst ihr Auftaktmatch klar. Unter anderem kann sie dabei einen 5:2 Sieg gegen den Seniorenkaderspieler Albert Mahlknecht vorweisen. Um den Einzug ins Viertelfinale muss sich Teresa dann aber letztlich klar geschlagen geben.
Hier geht's zum Turnierplan der Tiroler Championstour

Clemens lies gerade mit zwei starken 14/1 Matches aufhorchen. Im ersten Spiel gegen …. Gewinnt er in 4 Aufnahmen klar mit 80:33. Letztlich muss sich aber seine Mannschaft mit 3:7 gegen den Tabellenführer geschlagen geben, nachdem Clem auch sein zweites Einzel mit 6:7 und das Doppel mit Partner Gerhard Butz 4:6 verlor.
Am zweiten Tag folgt dann aber ein wichtiger 6:4 Sieg für Pfeffenhausen gegen den einen Konkurrenten um Platz 2. Clem kann dabei alle seine Matches gewinnen. Das 14/1 kann er diesmal in 8 Aufnahmen beenden. Dann gewinnt er noch sein 10er Ball Match mit 7:4 und das Doppel können er und Gerhard Butz von 0:5 noch in ein 6:5 drehen. Damit ist Pfeffenhausen derzeit auf Platz 2 zu finden, dies für die Relegation in die Deutsche Regionalliga berichtigen würde.

Hier geht's zur Bayrischen Oberliga Nord

Im Beitrag
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Autor

Billard auf der Titelseite

Ausgabe
2017-11-09

In der heutigen Ausgabe des Bezirksblattes Kitzbühel und des Kitzbüheler Anzeiger wurde auch von der abgelaufenen Staatsmeisterschaft berichtet. Dabei schaffte es Teresa Bachler mit ihren 2 Bronzemedaillen sogar auf die Titelseite des Bezirksblattes.

Im Beitrag
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Autor

Staatsmeisterschaften in Eisenstadt

1 Medaille am ersten Tag von Teresa Bachler!
Auftaktniederlagen am zweiten Tag!
Medaille für Teresa Bachler am dritten Tag!
Platz 5 für Teresa Bachler am vierten und letzten Tag!


Resümee:
Mit 2mal Bronze kann Teresa zufriedenstellend auf die ÖM zurückblicken. Zudem hat sie sowohl im 14/1 als auch im 9er Ball gute Leistungen gezeigt. Gegen die 4-fache Staatsmeisterin (mit letzten Jahr 8-fache) Petra Stadlbauer war jedoch noch kein Kraut gewachsen. Teresa ist aber nicht weit weg und kann an einem guten Tag auf alle Fälle Petra schlagen. Im 8er Ball muss sich Teresa gegen eine gutspielende Marion Dressel geschlagen geben. Und Gestern war dann scheinbar die Energie schon ziemlich am Ende und daher viel es Teresa schwer sich auf das wesentliche zu konzentrieren.
Weniger gut verlief die ÖM leider für Clemens. Er hat alle 3 Auftaktpartien verloren. Letztlich war für einen Sieg das Spiel einfach zu Fehleranfällig. Er kann aber aus der gewonnen Erfahrung sicherlich viel mitnehmen.

Mit 2mal Gold und 6mal Bronze gab es für den Tiroler Landesverband insgesamt 8mal Edelmetall (von Gesamt 32). Die Staatsmeisterschaft war also wieder sehr erfolgreich und der Verband kann mit der Ausbeute des Jungen Teams sehr zufrieden sein. Bester Spieler war Maximilian Lechner mit 2mal Gold und 1mal Bronze.
Erfolgreichste Spielerin der Staatsmeisterschaft war mit 4mal Gold wieder Petra Stadlbauer aus Oberösterreich. Sie holte sich wie schon letztes Jahr in allen Disziplinen den Sieg. Gratulation zur starken Leistung!

1. Tag - 14/1 Bewerbe:
Heute geht es mit der Staatsmeisterschaft los. Bereits jetzt in der Früh um 9 Uhr ist Clemens Schober im Einsatz. Er spielt dabei gegen den Wiener Georg Stettinger. Teresa ist dann um 15.50 Uhr im Einsatz. Sie trifft auf die Burgenländerin Barbara Bitriol.

Clemens Schober verliert sein erstes Spiel gegen Stettinger. Gegen den Wiener ist es sehr schwierig zu spielen. Sein Spiel schaut etwas komisch aus für einen sehr guten Spieler und bringt dich oftmals etwas aus deinem Spiel. Und so ist es gestern leider auch Clem etwas ergangen, der so nicht seine Leistung bringen konnte. So Mund abputzen und im 8er Ball geht es wieder weiter.
Teresa Bachler konnte ihr Auftaktspiel gegen Bitriol mit 75:38 gewinnen. Sie fühlte sich zwar noch nicht 100% wohl, trotzdem spielte sie schon recht ordentlich. Im Halbfinale traf sie dann auf die große Favoritin Petra Stadlbauer. Nachdem Petra zu Beginn einige Fehler einstreute konnte Teresa sogar in Führung gehen. Aber einen Fehler nutzte die Zwettlerin mit einer hohen Serie und lies letztlich nichts mehr anbrennen. 75:26 ging es für die Oberösterreicherin aus, die sich letztlich auch den Titel holte. Aber mit Bronze ist Teresa gut in die ÖM gestartet und kann nun befreit aufspielen.

8er Ball:
Heute geht es mit den 8-Ballbewerben weiter. Dabei trifft Clem auf den Vorarlberger Dominik Gradisnik. Teresa Bachler in der 1. Runde mit Marion Dressel ebenso auf eine Vorarlbergerin. So und jetzt geht es zum Frühstück.
Sowohl Teresa als auch Clemens müssen sich in der ersten Runde geschlagen geben. Clem findet überhaupt nicht in sein Spiel und lässt einige Chancen auf Gamegewinne aus. Naja, abhacken und in der letzten Disziplin nochmals angasen. Teresa geht es zumindest Spielerisch besser. Sie spielt eigentlich ein gutes Matche aber einige "blöde" Pottfehler kosten letztlich den Sieg. Auf einer ÖM werden eben diese Fehler sofort genutzt. Ebenso abhacken und für den nächsten Tag motivieren.

10er Ball:
Clemens Schober ist heute zum letzten mal im Einsatz. In der ersten Runde trifft er auf den Oberösterreicher Thomas Aschauer. Teresa Bachler trifft in der ersten Runde auf die Salzburgerin Doris Baumann.
Auf gehts!

Clemens verabschiedet sich auch am dritten Bewerb vorzeitig. Zu Beginn machte er noch 2, 3 vermeidbare Fehler und gerät so frühzeitig in Rückstand. Erst zu spät findet er in sein Spiel. Naja nicht seine ÖM aber daraus kann er für die Zukunft viel mitnehmen.
Besser ging es wieder Teresa. Sie kann ihre ersten zwei Matches souverän gewinnen und spielte teilweise sehr starkes Billard. Im zweiten Match gewinnt sie sogar mit 6:0. Im Halbfinale trifft sie dann wieder auf die Nr. 1 des Turniers Petra Stadlbauer. Es war ein sehr Savereiches Match, wo Petra letztlich die bessere aber auch glücklichere war. Teresa konnte zu Beginn 2 Chancen nicht zu ihren Gunsten nutzen und hatte dann in weiterer Folge auch etwas Pech wenn Petra mal einen Ball verschoss. So bleibt eine Bronzemedaille und Teresa kann wieder sehr zufrieden sein. Gerade auch was ihr Spiel betrifft, was wirklich sehr gut ist.

9er Ball:
Zum Abschluss stehen heute die 9er Ballbewerbe an. Vom Saustall ist diesmal nur Teresa im Einsatz. Aufgrund der Zeitumstellung ging es für uns heute schon früh los. Die ersten Matches beginnen bereits um 8 Uhr!

Teresa kann ihr erstes Match gegen Barbara Bitriol gewinnen. Es waren zwar einige unnötige Fehler dabei aber letztlich hat es gereicht. Im Viertelfinale war dann jedoch Schluss. Gegen Bettina Brum muss sich Teresa geschlagen geben. Auch da war Teresa zu Fehlerhaft.

Als Daumen drücken für unsere Spieler und den Tiroler Team!

Im Beitrag
Vorschaubild
Vorschaubild