Billardclub Saustall Fieberbrunn

Startseite | Verein | Turniere | ÖM2012 | Mannschaften / Liga | Fotoalben | Filme | Presse | Training | Gästebuch
Saustalltrophy 2017 Infos & Nennungen | Pillerseer Doppelturnier Infos & Nennungen | Straight Pool Cup 2006

zur Übersicht

Jugend und Senioren Landesmeisterschaften

  • Die besten vom Gemeinsamen Jugendturnier
  • Die Medaillenträgerinnen der Kategorie Mädchen
  • Die Knirpse mit ihren Medaillen
  • Alle Teilnehmer
  • Die beiden Junioren

Gestern wurden noch die Landesmeisterschaften der Senioren und Jugend in der Disziplin 8er Ball gespielt.

Die Jugend traf sich dazu bei uns im Saustall. Mit 24 Teilnehmern von 5 Vereinen gab es wieder eine hervorragende Teilnehmerzahl. Wirklich toll wie sich die Sache da entwickelt. Erwähnenswert dazu, dass der Larinis Billarc Club Kössen 7 Teilnehmer stellte und somit der zweitgrößte Verein war. Mit 10 Teilnehmern waren wir wieder einmal der Verein mit den meisten Teilnehmern.
Wie super in Tirol inzwischen die Jugendarbeit funktioniert, zeigt auch die Tatsache das von Kössen zwei Trainer und von Kramsach 1 Coach die Jugendlichen Vorort betreuten. So eine Arbeit ist sehr wertvoll!

Jugend Gesamtranglistenturnier:
Zuerst wurde ein gemeinsames Turnier gespielt. Dabei ging es nicht um den Landesmeistertitel, die ja wie gewohnt in den einzelnen Kategorien gespielt werden, sondern um die Ranglistenpunkte für die Österreichische Rangliste.
Dabei konnte sich letztlich der Inzinger Florian Heel vor dem Kössner Simon Eckschlager durchsetzen. Auf dem 3. Platz landen Sarah Kapeller von Pool X-Press Innsbruck und unser Saustallspieler Simon Astl.

Mädchen:
6 Mädels waren gemeldet. 4 Spielerinnen davon uns und jeweils eine Spielerin von Larinis Kössen und Pool X-Press Innsbruck. Letztlich holte sich dann die Pool X-Press Innsbruck Spielerin Sarah Kapeller den Titel. Viktorie Rieder wird Vizelandesmeisterin, die sich im Finale 0:2 gegen ihre Landeskaderkollegin geschlagen geben muss. Bronze geht an Sophie Horngacher und Martina Rieder (beide BC-Saustall).

Knirpse:
Mit 16 Teilnehmern gab es da ein unglaublich tolles Teilnehmerfeld. 6 Spieler stellte dabei unser Verein, 5 Spieler Larinis Kössen, 3 Spieler der BC Kramsach und 2 Spieler der SBC Inzing. Ganz toll wie die jüngste Klasse da aufgestellt ist.
Auch da geht der Titel letztlich nicht an einen Saustall Spieler. Florian Heel vom SBC Inzing zeigt nämlich neuerlich seine Höchstform und sein großartiges Billardtalent. Er gewinnt im Finale gegen unseren Spieler Tobias Musil mit 2:0. Damit Silber für Tobias, der sich damit seine erste Medaille holte. Bronze geht an unsere beiden Spieler Simon Astl und Lukas Koch. Für Lukas ist es ebenso die erste Medaille bei einer Landesmeisterschaft und dies im jungen Alter von 8 Jahren.

Junioren:
Bei den Junioren waren diesmal nur 2 Spieler gemeldet. Simon Eckschlager von Larinis Billard Club Kössen holte sich dabei den Titel vor dem Neueinsteiger Julian Wentz vom BC Kramsach.
 

Fazit aus Saustallsicht:
Lange staubten wir Titel für Titel bei den Landesmeisterschaften ab. Dieser Lauf ist aber derzeit mal vorbei. Trotzdem sind wir sehr knapp dran und holen immer viele Medaillen. Und diese werden dir bei dieser Leistungsdichte nicht geschenkt.
Letztlich wissen wir aber auch, dass wir schon an einigen Sachen vehement arbeiten müssen. Damit wir dann wieder stabiler unsere Leistungen abrufen können und dann werden auch wieder die Titel kommen.
Die enorme Leistungsdichte ist aber auf alle Fälle ganz wichtig und wird uns alle noch mehr motivieren fleißig zu arbeiten. Tirol kann froh sein, soviele Jugendliche zu haben und daraus wird sich auch wieder ein ganz starkes Team mit sicherlich einigen Saustallern entwickeln.

Senioren:
Die Senioren waren Gestern in Inzing im Einsatz. Seit langem waren auch wieder mal Saustall im Teilnehmerfeld (27 Spieler) zu finden. Paul und Franz Bachler haben sich nämlich auf den Weg nach Inzing gemacht.
Letztlich können Beide dann über eine gute Leistung berichten. Beide gewinnen zuerst ihre ersten 2 Spiele und treffen dann um den Einzug ins Viertelfinale aufeinander. Da kann sich dann Paul mit 4:1 durchsetzen und zieht über die Hauptrunde ins Viertelfinale ein. Franz muss sich dann im Anschluss in der Hoffnungsrunde um den Einzug gegen den Kramsacher Günter Gailberger mit 2:4. Somit war es Paul vorbehalten vielleicht eine Medaille nach Fieberbrunn mit zunehmen.
Er muss sich aber mit 2:4 gegen Toni Hellingrath vom L.P.T. Innsbruck mit 2:4 geschlagen geben. Somit ein starker 5er Platz von Paul und ein guter 9er Platz von Franz. Den Titel holt sich am Ende Toni Hellingrath vor dem Kramsacher Wolfgang Prantl. Wolfi kämpfte sich nach der Niederlage in der 2. Runde gegen Paul noch ins Finale.


Turnierpläne:
Jugend Gesamt
Knirpse
Mädchen
Senioren


tom

 
<<< Voriger EintragNächster Eintrag >>>

Unterstützt vom Land Tirol

Mitglied des ASKÖ