Bastian Gesslbauer

Bastian Gesslbauer
Art
Jugendspieler
Spitzname
Basti
Wohnort
Schwendt
Alter
14 Jahre
Mitglied seit
1 Jahr

Größte Erfolge

Turnier Spielort Platz Jahr
Jugend ÖM U19 14/1 St. Pölten 2 2022
Jugendmannschaftscup Fieberbrunn 1 2022
Jugendliga  - 2 2022
Jugend LM 8er Ball Inzing 1 2022
Knirpse LM Technik Fieberbrunn 2 2022
Jugend LM 10er Ball Fieberbrunn 3 2022
Jugend LM U19 9er Ball Inzing 2 2023

Mannschaftszugehörigkeit

Bilder

News mit Bastian Gesslbauer

Stefanie Böllinger
Autor

Jugend Grand Prix Wels

Am Samstag trafen sich insgesamt 16 Jugendliche zum letzten Jugend-Grand-Prix der Saison in Wels. Mit von der Partie waren auch 3 Saustaller – Bastian, Yannik und Paul.

In der Vorrunder wurde ein Round-Robin in 4 Gruppen gespielt. Dabei wurden Bastian und Yannik in die gleiche Gruppe gelost und Paul bekam es in der Gruppenphase gleich mit dem U-15 Staatsmeister zu tun.

Paul gewann das erste Gruppen-Spiel und musste sich im 2. Spiel trotz guter Leistung geschlagen geben. Im dritten und alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die KO-Runde traf Paul auf den Gruppen- und Turnier-Favoriten Markus Schleindler. In diesem Spiel musste sich Paul leider klar geschlagen geben, was das Aus für Paul bedeutete.

Bastian startet leider mit einer Niederlage ins Turnier und auch Yannik musste sich nach einer starken Aufholjagd knapp mit 3:4 in der ersten Partie geschlagen geben. Auch das 2. Spiel verlief für beide nicht nach Plan und sie mussten sich beide klar geschlagen geben. Im letzten Gruppenspiel trafen Bastian und Yannik aufeinander, wobei das spannende Match Yannik für sich entschied. Das verhinderte aber nicht, dass beide bereits in der Gruppenphase aus dem Turnier ausschieden.

Somit schaffte leider keiner der drei Saustaller den Aufstieg in die KO-Phase. Das Turnier konnte schlussendlich Markus Schleindler (Vorarlberg) vor Wares Sharokhi (Oberösterreich) für sich entscheiden.

Jetzt geht es in die Turnierpause, bevor es im Jänner wieder mit den nächsten Turnieren weitergeht. Dann hoffentlich mit einigen zusätzlichen Spielern aus der aktuellen Jungendgruppe.

Wir gratulieren zu den super Leistungen beim Grand-Prix und zu einer sehr starken Saison mit einigen großartigen Highlights.

Bericht: Georg Brunner

Im Beitrag
Yannik Putzer
Bastian Gesslbauer
Paul Haseloff
Georg Bachler
Autor

Clemens und Schorsch am Stockerl bei der letzten Tiroler Championstour der Saison!

Am 5. November wurde die sechste und somit letzte Tiroler Champions Tour der Saison 2021/22 in Kramsach ausgetragen. Ein gemischtes Feld von 55 Teilnehmer:innen aus 8 verschiedenen Vereinen, darunter 11 Jugendliche und 7 Damen, ging an den Start. Vom BC Saustall waren 8 Teilnehmer dabei.

Gespielt wurde 9-Ball im Doppel-KO-System mit 8 Gesetzten auf 4 Gewonnene. Ab dem Achtelfinale wurde dann im KO-Modus weitergespielt und das Ausspielziel auf 5 und ab dem Halbfinale auf 6 gewonnene Partien erhöht. Aufgrund des kurzen Ausspielziels waren, vor allem in den Vorrunden, viele enge und spannende Matches sowie der ein oder andere Überraschungssieg zu beobachten.

Ab 18:00 wurden dann die Halbfinali gestartet, wozu sich vom BC Saustall Clemens Schober und Georg Bachler qualifizieren konnten. Im ersten Halbfinale erwischte Elias Kratuschneider vom SBC Inzing den besseren Start und ging gegen Georg mit 3:0 und später 5:2 in Führung. Georg konnte aber mit einer starken Aufholjagd auf 5:5 ausgleichen. Das alles entscheidende Match spielte der Inzinger jedoch fehlerfrei sodaß Georg nicht mehr an den Tisch kam und Elias Krautschneider nur noch zum Finaleinzug gratulieren konnte.

Im zweiten Halbfinale ging Clemens mit 5:0 in Führung. Lucas Huter vom LPT Innsbruck ließ sich davon aber nicht unterkriegen und verkürzte auf 5:2. Auf dem Weg zu seinem dritten Punkt wurde er aber von einem kleinen Fehler gestoppt, welchen Clemens sofort nützte, um mit einem 6:2 Sieg ins Finale vorzurücken.

Auch im Finale konnte Clemens seine starke Form aufrechterhalten. Ein Punkt nach dem anderen wanderten auf sein Konto, ohne dass Elias Krautschneider große Chancen bekam, wodurch das Match schließlich mit 6:0 endete. Clemens durfte somit zum zweiten Mal in dieser Saison die Trophäe entgegennehmen.

Alle Ergebnisse sind >>> hier <<< zu finden.

Im Beitrag
Clemens Schober
Georg Bachler
Tobias Musil
Paul Haseloff
Yannik Putzer
Heidi Bachler
Marion Winkler
Bastian Gesslbauer
Stefanie Böllinger
Autor

Österreichische Meisterschaften 2022 in St. Pölten

Die Österreichischen Meisterschaften fanden heuer vom 26. Oktober bis zum 1. November in St. Pölten (Niederösterreich) statt.

Der BC-Saustall entsandte gesamt acht Spielerinnen und Spieler in den Kategorien Herren, Damen, U 19, U 15 und Mädchen.

An den ersten Tagen wurden die Medaillenkämpfe in den Kategorien Herren und Damen ausgetragen.

Im 8-Ball Bewerb der Allgemeinen Klasse zeigte Clemens sein Können und zog somit ins Viertelfinale ein, hier verlor er gegen Patrick Butora klar mit 7:3 und schrammte somit knapp an einer Medaille vorbei.

Marion konnte ihre Klasse in allen Bewerben unter Beweis stellen. Sie sicherte sich im 8-Ball und auch im 14 & 1 endlos den Vizestaatsmeister Titel. Im 9-Ball erreichte sie den sehr starken 3. Platz. Wir gratulieren Marion zu ihren Medaillen.

Tobias schaffte die Sensation und spielte sich mit seiner herausragenden Leistung im 10-Ball bis ins Finale. Dort traf er auf seinen Nationalkadertrainer Daniel Resch aus der Steiermark. Tobi konnte 3 Partien für sich entscheiden, doch sein Gegner machte keine Fehler und gewann klar mit 7:3. Wir gratulieren Tobi herzlich zu seinem Vizestaatsmeistertitel im 10-Ball.

Tobi nützte auch in der U19 seine letzte Chance auf eine Medaille. Im 8-Ball zog er ungeschlagen ins Finale ein. Hier traf er auf seinen Vereinskollegen Simon. Tobi bewies Nervenstärke und gewann souverän mit 5:0. Somit sicherte sich Tobi den Titel in der Kategorie U19 8-Ball. Das ist ein würdiger Abschluss in der Jugend.

 

Gegen ende der Woche starteten dann auch die Jugend Bewerbe.

Bastian Gesslbauer trat für den Saustall in der Kategorie U 19 im 14 & 1 endlos an. Basti kam im Halbfinale die Aufnahmenregelung zugute, er gewann somit nach 25 Aufnahmen gegen den Vorarlberger Seymen Atila mit 36:22. Im Finale traf er ebenfalls auf einen Vorarlberger Markus Schleindler diese Partie musste er mit 60:27 abgeben. Basti sicherte sich die Silbermedaille herzlichen Glückwunsch zur Medaille.

Andrea Bachler die schon zum Routinierten Trupp gehört, trat in den Bewerben 8-Ball und 9-Ball der Mädchen an. Im 8-Ball traf sie im Halbfinale auf ihre Team Kollegin Sarah Kapeller die in beiden Disziplinen als Siegerin hervortat. Im 9-Ball verlor Andrea im Halbfinale knapp gegen die Kärntnerin Furjan Lena Marie. Somit belegte sie in beiden Disziplinen den spitzen 3. Platz. Andrea konnte somit in diesem Jahr ihre ersten ÖM-Medaillen gewinnen.

Simon verabschiedete sich aus der Jugend mit zwei Medaillen, die beide in Silber glänzen.
Im 8-Ball kam auch Simon ungeschlagen ins Finale, hier musste jedoch eine Niederlage gegen Tobi einstecken.

Im 9-Ball traf Simon im Viertelfinale erneut auf seinen Vereinskollegen Tobi, hier konnte sich Simon diesmal mit 6:5 durchsetzen. Im Halbfinale spielte er seine Routine aus und gewann klar gegen seinen Verbandskollegen Ruben Ladstätter aus Inzing mit 6:0. Im Finale traf er auf die Steirerin Lena Primus, die so gut wie keinen Fehler machte. Das Match gegen Lena musste er mit 6:3 abgeben.

Herzlichen Glückwunsch zu deinen beiden Silbermedaillen Simon.

Yannik und Paul unsere beiden Jungstars, traten in der Kategorien U15 8-Ball und 9-Ball an. Yannik spielte zusätzlich noch in 14 & 1 endlos der U19. Sie konnten bereits ihre ersten Partien für sich entscheiden und viele Eindrücke und auch einiges an Erfahrung sammeln.

Es gab auch noch ein Programm abseits des Billardtisches, am Samstagabend spielten alle gemeinsam ein kleines UNO-Turnier. Hier wurden Teams aus allen Kategorien von Jung bis Alt zusammen gelost. Es war ein sehr lustiger Abend. Am Montagvormittag besuchten einige Kids den Wiener Prater. Der Letzte Abend wurde nochmals zum gemeinsamen Spielen genützt.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Leistungen.

1xGold:

Musil Tobias 8er Ball U19

6xSilber:

Musil Tobias 10er Ball allgemeine Klasse

Winkler Marion 14&1 Damen

Winkler Marion 8er Ball Damen

Gesslbauer Bastian 14&1 U19

Astl Simon 8er Ball U19

Astl Simon 9er Ball U19

3xBronze:

Winkler Marion 9er Ball Damen

Bachler Andrea 8er Ball Mädchen

Bachler Andrea 9er Ball Mädchen

Im Beitrag
Andrea Bachler
Bastian Gesslbauer
Tobias Musil
Simon Astl
Clemens Schober
Marion Winkler
Yannik Putzer
Paul Haseloff
Georg Bachler
Autor

Österreichische Staatsmeisterschaften in St. Pölten – BC Saustall mit großem Kader vertreten!!

Diese Woche gehen die von den Sportlern heiß ersehnten österreichischen Staatmeisterschaften der Herren und Damen sowie der österreichischen Meisterschaften der Jugend, Senioren und Rollis in St. Pölten über die Bühne!

Der BC Saustall ist mit folgenden Sportlern am Start:

Herren:
+ Clemens Schober
+ Simon Astl
+ Tobias Musil

Damen:
+ Marion Winkler

U 19:
+ Tobias Musil
+ Simon Astl

U 15:
+ Bastian Gesslbauer
+ Yannik Putzer
+ Paul Haseloff

Mädchen:
+ Andrea Bachler

 

Als Betreuer ist unsere Vereinsjugendwartin Stefanie Böllinger und Vereinstrainer Georg Bachler im Einsatz.

Wir wünschen allen Sportlern einen Reibungslosen Ablauf in St. Pölten eine tolle gemeinsame Zeit und natürlich viel Erfolg am grünen Tisch!

Hier geht es zu allen Rastern der diversen Kategorien und Disziplinen: https://www.oepbv.at/oem.php?rub=spielbetrieb

Im Beitrag
Clemens Schober
Simon Astl
Tobias Musil
Bastian Gesslbauer
Yannik Putzer
Paul Haseloff
Andrea Bachler
Georg Bachler
Autor

4. Tiroler Jugendmannschaftscup im BC Saustall

Mit 6 Mannschaften aus Vils, Inzing, Innsbruck und Fieberbrunn war der 4. Tiroler Jugendmannschaftscup gut besetzt. Toll auch, dass die beiden Nationalkaderspieler Simon Astl vom BC Saustall und Raphael Biasio vom SBC Inzing mit von der Partie waren.

Viele spannende Begegnungen waren bei diesem Mannschaftsbewerb vorprogrammiert, da jeder einzelne Spieler ein 8er Ball Game für seine Mannschaft spielte. Und genau so war es – viele Begegnungen wurden erst nach einem 3:3 im letzten Game entschieden.

Schlussendlich konnte sich die Mannschaft Saustall 1 mit Simon Astl, Andrea Bachler und Bastian Gesslbauer vor SBC Inzing LPT Innsbruck und BC Vils zum Cupsieger krönen.

Herzliche Gratulation an die Sieger!!!

Der Link zum Turnierplan

Im Beitrag
Simon Astl
Andrea Bachler
Bastian Gesslbauer
Lukas Resch
Yannik Putzer
Paul Haseloff