Clemens Schober

Clemens Schober
Art
Mitglieder im Hauptclub
Spitzname
Clem
Wohnort
St. Ulrich a.P.
Alter
26 Jahre
Hobbys
Billard, Fußball
Mitglied seit
14 Jahre

Vorstandsarbeit

Jahr (Saison) Funktion
2018/19 Sportwart
2017/18 Sportwart
2016/17 Sportwart
2015/16 Sportwart
2014/15 Sportwart
2013/14 Sportwart

Größte Erfolge

Turnier Spielort Platz Jahr
Herrn LM 14/1 BC Saustall 1 2022
ÖM Allgemein 14/1 Ried im Innkreis 3 2021
Nationaler Grand Prix Villach 3 2020
Herren LM 14&1 Kramsach 2 2020
Pillerseer Doppel Billard Turnier Saustall 1 2019
Tiroler Championstour Kramsach 3 2019
Tiroler Championstour Kramsach 1 2018
Saustalltrophy (Championsleauge) Saustall 1 2018
Herren LM 10er Ball Kramsach 3 2018
Herren LM 9er Ball Innsbruck 3 2018
Tiroler Championstour Kramsach 2 2018
Tiroler Championstour Innsbruck 3 2018
Saustalltrophy (Championsleauge) Saustall 1 2018
Herren LM 10er Ball Kramsach 3 2018
Herren LM 9er Ball Innsbruck Wäscherei 3 2018
Tiroler Championstour Kramsach 2 2018  
Tiroler Championstour Innsbruck Wäscherei 3 2018
Saustalltrophy (Championsleague) Saustall 1 2017
Tiroler Mannschaftscup Kramsach 3 2017
Nationaler Grand-Prix Salzburg 2 2017
Saustalltrophy (Championsleague) Saustall 3 2016
Ö-Cup Salzburg 5 2016
Herren LM 10er Ball Kramsach 3 2016
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck Wäscherei 3 2016
Herrn LM 14/1 Kramsach 3 2016
Herren LM 10er Ball Kramsach 1 2015
Tiroler Mannschafscup Pool Shooters Innsbruck 3 2015
Tiroler Championstour Kramsach 1 2015
Jugend EM - Junioren Teambewerb Portoroz/Slowenien 2 2014
Jugend EM - Junioren 8er Ball Portoroz/Slowenien 5 2014
Herren LM Schwaz 3 2014
Junioren ÖM 8er Ball St. Johann im Pongau 1 2014
Junioren ÖM 9er Ball, 10er Ball und 14&1 Endlos St. Johann im Pongau 3 2014
Jugend LM Schwaz 1 2014
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck 1 2014
Nationaler Grand-Prix (Allg.) Rankweil/Vorarlberg 3 2014
Jugendturnier Pfeffenhausen (Bayern) 1 2014
Herren LM Kramsach 3 2014
Int. X-Max Open Wolfsberg 5 2014
Jugend GP Villach 2 2013
Jugend EM - Junioren 10er Ball Sarajevo 5 2013
Herren LM Innsbruck 3 2013
Junioren ÖM 8er Ball Wolfsberg 3 2013
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck 2 2013
Länderübergreifendes Jugendturnier Pfeffenhausen/Bayern 3 2013
Tiroler Championstour Innsbruck 1 2012
Tiroler Mannschaftscup Innsbruck 2 2012
Schüler ÖM 9er, 8er & 10er Ball Wolfsberg 3 2012
Länderübergreifendes Jugendturnier Pfeffenhausen/Bayern 3 2012
Schüler LM Saustall 1 2011
Schüler ÖM 8er Ball St. Johann im Pongau 3 2011
Jugend Bundesliga Salzburg 1 2011
Schüler LM Saustall 1 2011
Knirpse LM Saustall 3 2010
Knirpse ÖM 9er Ball Villach 5 2010
Knirpse LM Lechaschau 1 2010
Schüler LM Innsbruck 3 2010
Knirpse LM Inzing 3 2009
Schnupperprojekt Einzelturnier Saustall 2 2008

Mannschaftszugehörigkeit

Saison Name Erfolg Mitglieder
2021/2022 BC Saustall 1 Clemens Schober, Günter Würtl, David Waltl, Markus Pirchl
2020 BC Saustall 1 Liga wurde abgebrochen (Corona) Markus Pirchl, Clemens Schober, Günter Würtl, David Waltl
2018/2019 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Clemens Schober, Georg Bachler, Günter Würtl, David Waltl
2017/2018 BC Saustall 1 Meistertitel in der Tiroler Liga Clemens Schober, Georg Bachler, Günter Würtl, David Waltl
2016/2017 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Michael Winkler, Clemens Schober, Günter Würtl, David Waltl
2015/2016 BC Saustall 1 4. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, David Waltl
2014/2015 BC Saustall 1 3. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, David Waltl
2013/2014 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, David Waltl
2012/2013 BC Saustall 1 2. Platz in der Tiroler Liga Michael Winkler, Günter Würtl, Clemens Schober, Manuel Kapeller
2011/2012 BC Saustall 1 3. Platz in der Tiroler Liga Günter Würtl, Clemens Schober, Michael Winkler, Manuel Kapeller
2010/2011 BC Saustall Jugend 1 Meistertitel in der Tiroler Jugendliga & Sieger Jugend Bundesliga Clemens Schober, Manuel Kapeller, Michael Winkler, Florian Winkler
2009/2010 BC Saustall Jugend 2 4. Platz in der Tiroler Jugendliga Florian Winkler, Manuel Kapeller, Michael Winkler, Clemens Schober

Bilder

News mit Clemens Schober

Hans Michael Gründler
Autor

21. Pillerseer Doppelturnier war wieder ein großartiges Billardfest!

Am Samstag, den 12.11. trafen sich an einem wunderbaren Spätherbsttag 44 Mannschaften zum 21. Pillerseer Doppelbillardturnier in der Sportstätte des Billardclub Saustall Fieberbrunn in Pfaffenschwendt.

Neben dem Billardturnier kam die gesellschaftliche Komponente nicht zu kurz und es wurde in freundschaftlicher Atmosphäre Billard gespielt und gemeinsam so manches Wiedersehen gefeiert.

Nachdem am 11.11. um 11 Uhr 11 wie jedes Jahr die Faschingszeit begonnen hat, kam so manches Team verkleidet und freute sich über ein Gratisgetränk als Belohnung.

Nach unzähligen spannenden Vorrundenpartien am Nachmittag wurden die Viertelfinalspiele in den Abendstunden erreicht, wo es zu folgenden Paarungen kam.

Im ersten Viertelfinalspiel konnten sich „Die Planlosen“ (Florian Winkler und Christian Waltl) gegen „Die frechen Früchtchen im Speckmantel“ (Mario Brunner und Hansi Gründler) durchsetzen anschließend mussten sich „die Hotschooters“ (Robert Putzer und Simon Astl) gegen das Team „Heid guits wieder“ knapp und ein wenig unglücklich geschlagen geben.

Im dritten Viertelfinalspiel gewann Team „The Good and the Bad are drunk“ (Rudi Perterer und Clemens Schober) gegen das Team „SC Brisn“ (Thomas Bauer und Victor Fait) und im vierten Team „Radlclub“ (Markus Schwaiger und Alois Grabner) gegen „Zusammengewürfelt“ (Harald Kapferer und Marion Winkler).

Im 1. Halbfinale konnte das Team „Die Planlosen“ gegen die Titelverteidiger des letzten Jahres „Heid guits scho wieder“ mit taktisch gutem Spiel und ein wenig Glück die Oberhand behalten während in Halbfinale 2 das Team „The Good and the Bad are drunk“ souverän gegen Team „Radlclub“ gewinnen konnte.

Im Finale konnten sich nach äußerst spannender Partie, welche von Taktik und Nervosität geprägt war, Rudi Perterer und Clemens Schober gegen das Team gebildet aus Florian Winkler und Christian Waltl durchsetzen und die wunderschönen, von wieder Franz Bachler in vielen Arbeitsstunden gefertigten wunderschönen Siegerpokale glücklich in die Höhe stemmen.

Im Beitrag
Simon Astl
Clemens Schober
Tobias Musil
Christian Waltl
Hans Michael Gründler
Georg Bachler
Autor

Clemens und Schorsch am Stockerl bei der letzten Tiroler Championstour der Saison!

Am 5. November wurde die sechste und somit letzte Tiroler Champions Tour der Saison 2021/22 in Kramsach ausgetragen. Ein gemischtes Feld von 55 Teilnehmer:innen aus 8 verschiedenen Vereinen, darunter 11 Jugendliche und 7 Damen, ging an den Start. Vom BC Saustall waren 8 Teilnehmer dabei.

Gespielt wurde 9-Ball im Doppel-KO-System mit 8 Gesetzten auf 4 Gewonnene. Ab dem Achtelfinale wurde dann im KO-Modus weitergespielt und das Ausspielziel auf 5 und ab dem Halbfinale auf 6 gewonnene Partien erhöht. Aufgrund des kurzen Ausspielziels waren, vor allem in den Vorrunden, viele enge und spannende Matches sowie der ein oder andere Überraschungssieg zu beobachten.

Ab 18:00 wurden dann die Halbfinali gestartet, wozu sich vom BC Saustall Clemens Schober und Georg Bachler qualifizieren konnten. Im ersten Halbfinale erwischte Elias Kratuschneider vom SBC Inzing den besseren Start und ging gegen Georg mit 3:0 und später 5:2 in Führung. Georg konnte aber mit einer starken Aufholjagd auf 5:5 ausgleichen. Das alles entscheidende Match spielte der Inzinger jedoch fehlerfrei sodaß Georg nicht mehr an den Tisch kam und Elias Krautschneider nur noch zum Finaleinzug gratulieren konnte.

Im zweiten Halbfinale ging Clemens mit 5:0 in Führung. Lucas Huter vom LPT Innsbruck ließ sich davon aber nicht unterkriegen und verkürzte auf 5:2. Auf dem Weg zu seinem dritten Punkt wurde er aber von einem kleinen Fehler gestoppt, welchen Clemens sofort nützte, um mit einem 6:2 Sieg ins Finale vorzurücken.

Auch im Finale konnte Clemens seine starke Form aufrechterhalten. Ein Punkt nach dem anderen wanderten auf sein Konto, ohne dass Elias Krautschneider große Chancen bekam, wodurch das Match schließlich mit 6:0 endete. Clemens durfte somit zum zweiten Mal in dieser Saison die Trophäe entgegennehmen.

Alle Ergebnisse sind >>> hier <<< zu finden.

Im Beitrag
Clemens Schober
Georg Bachler
Tobias Musil
Paul Haseloff
Yannik Putzer
Heidi Bachler
Marion Winkler
Bastian Gesslbauer
Stefanie Böllinger
Autor

Österreichische Meisterschaften 2022 in St. Pölten

Die Österreichischen Meisterschaften fanden heuer vom 26. Oktober bis zum 1. November in St. Pölten (Niederösterreich) statt.

Der BC-Saustall entsandte gesamt acht Spielerinnen und Spieler in den Kategorien Herren, Damen, U 19, U 15 und Mädchen.

An den ersten Tagen wurden die Medaillenkämpfe in den Kategorien Herren und Damen ausgetragen.

Im 8-Ball Bewerb der Allgemeinen Klasse zeigte Clemens sein Können und zog somit ins Viertelfinale ein, hier verlor er gegen Patrick Butora klar mit 7:3 und schrammte somit knapp an einer Medaille vorbei.

Marion konnte ihre Klasse in allen Bewerben unter Beweis stellen. Sie sicherte sich im 8-Ball und auch im 14 & 1 endlos den Vizestaatsmeister Titel. Im 9-Ball erreichte sie den sehr starken 3. Platz. Wir gratulieren Marion zu ihren Medaillen.

Tobias schaffte die Sensation und spielte sich mit seiner herausragenden Leistung im 10-Ball bis ins Finale. Dort traf er auf seinen Nationalkadertrainer Daniel Resch aus der Steiermark. Tobi konnte 3 Partien für sich entscheiden, doch sein Gegner machte keine Fehler und gewann klar mit 7:3. Wir gratulieren Tobi herzlich zu seinem Vizestaatsmeistertitel im 10-Ball.

Tobi nützte auch in der U19 seine letzte Chance auf eine Medaille. Im 8-Ball zog er ungeschlagen ins Finale ein. Hier traf er auf seinen Vereinskollegen Simon. Tobi bewies Nervenstärke und gewann souverän mit 5:0. Somit sicherte sich Tobi den Titel in der Kategorie U19 8-Ball. Das ist ein würdiger Abschluss in der Jugend.

 

Gegen ende der Woche starteten dann auch die Jugend Bewerbe.

Bastian Gesslbauer trat für den Saustall in der Kategorie U 19 im 14 & 1 endlos an. Basti kam im Halbfinale die Aufnahmenregelung zugute, er gewann somit nach 25 Aufnahmen gegen den Vorarlberger Seymen Atila mit 36:22. Im Finale traf er ebenfalls auf einen Vorarlberger Markus Schleindler diese Partie musste er mit 60:27 abgeben. Basti sicherte sich die Silbermedaille herzlichen Glückwunsch zur Medaille.

Andrea Bachler die schon zum Routinierten Trupp gehört, trat in den Bewerben 8-Ball und 9-Ball der Mädchen an. Im 8-Ball traf sie im Halbfinale auf ihre Team Kollegin Sarah Kapeller die in beiden Disziplinen als Siegerin hervortat. Im 9-Ball verlor Andrea im Halbfinale knapp gegen die Kärntnerin Furjan Lena Marie. Somit belegte sie in beiden Disziplinen den spitzen 3. Platz. Andrea konnte somit in diesem Jahr ihre ersten ÖM-Medaillen gewinnen.

Simon verabschiedete sich aus der Jugend mit zwei Medaillen, die beide in Silber glänzen.
Im 8-Ball kam auch Simon ungeschlagen ins Finale, hier musste jedoch eine Niederlage gegen Tobi einstecken.

Im 9-Ball traf Simon im Viertelfinale erneut auf seinen Vereinskollegen Tobi, hier konnte sich Simon diesmal mit 6:5 durchsetzen. Im Halbfinale spielte er seine Routine aus und gewann klar gegen seinen Verbandskollegen Ruben Ladstätter aus Inzing mit 6:0. Im Finale traf er auf die Steirerin Lena Primus, die so gut wie keinen Fehler machte. Das Match gegen Lena musste er mit 6:3 abgeben.

Herzlichen Glückwunsch zu deinen beiden Silbermedaillen Simon.

Yannik und Paul unsere beiden Jungstars, traten in der Kategorien U15 8-Ball und 9-Ball an. Yannik spielte zusätzlich noch in 14 & 1 endlos der U19. Sie konnten bereits ihre ersten Partien für sich entscheiden und viele Eindrücke und auch einiges an Erfahrung sammeln.

Es gab auch noch ein Programm abseits des Billardtisches, am Samstagabend spielten alle gemeinsam ein kleines UNO-Turnier. Hier wurden Teams aus allen Kategorien von Jung bis Alt zusammen gelost. Es war ein sehr lustiger Abend. Am Montagvormittag besuchten einige Kids den Wiener Prater. Der Letzte Abend wurde nochmals zum gemeinsamen Spielen genützt.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Leistungen.

1xGold:

Musil Tobias 8er Ball U19

6xSilber:

Musil Tobias 10er Ball allgemeine Klasse

Winkler Marion 14&1 Damen

Winkler Marion 8er Ball Damen

Gesslbauer Bastian 14&1 U19

Astl Simon 8er Ball U19

Astl Simon 9er Ball U19

3xBronze:

Winkler Marion 9er Ball Damen

Bachler Andrea 8er Ball Mädchen

Bachler Andrea 9er Ball Mädchen

Im Beitrag
Andrea Bachler
Bastian Gesslbauer
Tobias Musil
Simon Astl
Clemens Schober
Marion Winkler
Yannik Putzer
Paul Haseloff
Georg Bachler
Autor

Österreichische Staatsmeisterschaften in St. Pölten – BC Saustall mit großem Kader vertreten!!

Diese Woche gehen die von den Sportlern heiß ersehnten österreichischen Staatmeisterschaften der Herren und Damen sowie der österreichischen Meisterschaften der Jugend, Senioren und Rollis in St. Pölten über die Bühne!

Der BC Saustall ist mit folgenden Sportlern am Start:

Herren:
+ Clemens Schober
+ Simon Astl
+ Tobias Musil

Damen:
+ Marion Winkler

U 19:
+ Tobias Musil
+ Simon Astl

U 15:
+ Bastian Gesslbauer
+ Yannik Putzer
+ Paul Haseloff

Mädchen:
+ Andrea Bachler

 

Als Betreuer ist unsere Vereinsjugendwartin Stefanie Böllinger und Vereinstrainer Georg Bachler im Einsatz.

Wir wünschen allen Sportlern einen Reibungslosen Ablauf in St. Pölten eine tolle gemeinsame Zeit und natürlich viel Erfolg am grünen Tisch!

Hier geht es zu allen Rastern der diversen Kategorien und Disziplinen: https://www.oepbv.at/oem.php?rub=spielbetrieb

Im Beitrag
Clemens Schober
Simon Astl
Tobias Musil
Bastian Gesslbauer
Yannik Putzer
Paul Haseloff
Andrea Bachler
Hans Michael Gründler
Autor

Sensationeller 2. und 3. Platz beim Austrian Poolbillard Grand Prix im 10-Ball!in St. Johann im Pongau!

Am letzten Wochenende, dem 27. und 28. 08. 2022 ging in St. Johann im Pongau der heuer dritte Austrian Grand Prix im Poolbillard, der höchsten Turnierserie in Österreich, über die Bühne.

Von unserer Seite waren Clemens Schober, Simon Astl und Tobias Musil am Start.

Für Clem, der in der Vormittagsgruppe in der Vorrunde startete war der Turniertag leider nach einer Niederlage, einem Sieg und einer Niederlage in der Hoffnungsrunde leider sehr früh und unerwartet beendet.

Simon und Tobi starteten mit jeweils einem Sieg in die Nachmittagsgruppe der Vorrunde. Anschließend musste sich Simon seinem Jugendnationaltrainer Daniel Resch, Tobi dem Kärntner Spitzenspieler Friedrich Rassi geschlagen geben. Beide konnten sich aber über die Hoffnungsrunde für den Finaltag der besten 32 Spieler qualifizieren.

In der Finalrunde konnte sich Tobi zu Beginn gegen den Kärntner Alexander Markut, den Nationalspieler Markus Pfistermüller und dem ungarischen Spitzenspieler Oliver Szolnoki souverän durchsetzen. Im Halbfinale gegen den Steirer Daniel Resch musste sich Tobi geschlagen geben, somit stand ein hervorragender dritter Platz für Tobi zu Buche.

Simon startete ebenfalls mit souveränen Siegen gegen den steirischen Nationalspieler Georg Höberl, den Deutschen Markus Reischl, den Oberösterreicher Markus Weichhart. Im Halbfinale gegen den Steirer Patrick Butora konnte sich Simon mit 6 zu 4 durchsetzen und war somit sensationell im Finale!

Hier traf er im Finale zu einer Revanche erneut auf den Steirer Daniel Resch. In einem knappen Match musste sich Simon nach einer zwischenzeitlichen 4 zu 2 Führung aber doch noch mit 6 zu 4 geschlagen geben.

Mit einem sensationellen zweiten Platz durch Simon Astl und einem dritten Platz durch Tobias Musil konnten unsere beiden gerade in die Allgemeine Klasse gewechselten ehemaligen Jugendnationalspieler eine beachtenswerte Talentprobe abgeben.

Im Beitrag
Clemens Schober
Simon Astl
Tobias Musil